Magik-Esoterik.de

Aktuelle Zeit: Mo Jun 27, 2022 9:39 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 01, 1970 1:00 am 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 16, 2002 1:00 am
Beiträge: 349
Wohnort: München
Was ist Magie?

Meine kleine Schwester hat mich mal gefragt, "Mit was beschäftigst du dich da?" "Mit Magie." " Was ist das? Was ist Magie?"
Da ich mich noch nicht sehr lange damit beschäftige hab ich auch lange darüber nach denken müssen wie ich ihr das am besten erkläre. Schließlich habe ich es so versucht.

"Magie ist wie Luft, man kann sie nur sehen wenn sie ein Blatt aufwirbelt. Man kann sie nur fühlen wenn Wind über die Haut streift. Man kann sie nur hören wenn der Wind zwischen zwei Mauern durchpfeift.
Doch auch wenn sie sich nicht bewegt, für uns nicht sichtbar, hörbar, oder spürbar ist, so ist sie doch da.
Und genau so verhält es sich mit der Magie. Um Magie zu begreifen muss man sie fühlen, sehen und hören. Man muss sie in Bewegung setzen. Sie ist überall, an jedem Ort. Wer aufmerksam durch die Welt geht, wird begreifen das es sie gibt."

Ich bin mir nicht sicher ob sie es verstanden hat. Aber egal. Ich hab mir in den nächsten Tagen mehr Gedanken darüber gemacht, was Magie ist.

Durch einen eigentlich harmlosen Witz bin ich auf einen Kuriosen Gedanken gekommen.
In dem Witz ging es darum, das alle Mensche auf Luft süchtig sind. Da man, sollte man versuchen ohne zu leben, daran sogar sterben würde.
Schließlich habe ich darüber nachgedacht, was ist eigentlich dafür ausschlaggebend zu sagen das man auf etwas süchtig ist.
hmm ...
Ich würde sagen als erstes mal ein unwiderstehliches verlangen etwas immer wieder zu konsumieren, oder sich mit etwas immer wieder zu beschäftigen.
Zum anderen Nimmt diese Sucht das Ganze Leben ein, privat, wie in der arbeit.
Und wird man von anderen gefragt, warum man nicht aufhört, heißt es immer "Ich will ja garnicht aufhören.".
Und zum Schluss die Entzugserscheinungen. Die sich unterschiedlichst ausdrücken können. z.B. Nervosität, schwitzen, zittern, Halluzinationen.

Magie nimmt bei mir einen sehr hohen stellenwert ein, in der arbeit, wie in der Freizeit. Jede Minute, jede Sekunde sehe ich die Welt durch die Brille der Magie. Und ich kann und will damit nicht aufhören. Versuche ich es doch, habe ich das Gefühl es fehlt einfach was.
Wie seht ihr das?Kann man auf Magie süchtig werden?

Magie kann man nicht einfach mal auf dei schnelle benutzen um jemanden eins auszuwischen. In den wenigsten Fällen funktioniert es. Man muß Magie leben

Wie definiert ihr Magie? Was ist Magie?

_________________
Wer zur Quelle will muß gegen den Srom schwimmen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 01, 1970 1:00 am 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 16, 2002 1:00 am
Beiträge: 434
Wohnort: München in Deutschland
Hallo Eihwaz,

die Frage ist gut. Wie verstehe ich die Magie. Ich könnte es kurz sagen: Magie ist Leben, jedoch ist dies nicht alles was Magie ist, sie ist noch mehr. Die beschreibung das Magie uns umgibt stimmt schon, aber sie ist auch in uns. Durch die Magie sind wir mit allem Verbunden, aber es ist auch alles mit uns Verbunden. Nur das halt wenige sie nutzen.

Man kann also sagen Magie ist alles um uns und gleichzeitig nichts. Sie ist weiß aber auch schwarz. Sie ist alles auf einmal. Ich kann es nicht anders Beschreiben.

_________________
Wer Fehler in Texten findet kann diese behalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 01, 1970 1:00 am 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 16, 2002 1:00 am
Beiträge: 349
Wohnort: München
hmm, nu gut. Ich weiß wie schwer das in Worte zu fassen ist und ich versteh das auch was du damit meinst (glaub ich), aber wie bringt man es anderen bei die davon keine Ahnung haben.

Ich weiß nur, das ich eine vielzahl von Texten lesen mußte um annähernd eine Ahnung davon zu bekommen was Magie ist. Und dennnoch beschäftigt mich die Frage immernoch.

Gibt es darauf überhaupt eine Antwort?

_________________
Wer zur Quelle will muß gegen den Srom schwimmen!


Zuletzt geändert von Eihwaz am Mo Jul 29, 2002 10:22 am, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jan 01, 1970 1:00 am 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: Mo Mär 11, 2002 1:00 am
Beiträge: 3
Wohnort: München
Das Thema Magie hatten wir beim letzten Thelema-Stammtisch auch und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass desto mehr man sich mit Magie beschäftigt, umso weniger magisch wird das Geschehen.

Das Wort "Magie" kommt aus dem Persischen und benannte einen heilkundigen Priester
(magi). Die Magie gilt jedoch schon immer, seit Menschen versuchen bewusst Änderungen herbeiführen.

Magie ist also die gewollte Beeinflussung des Seins, der Zukunft was auch immer, alles andere wäre Energie, die überall ist.

Zum ersten Satz zurückkommend, eigentlich ist jede Tat die etwas verändert ein magisches Ritual, selbst wenn sie nicht an Formeln, Sprüchen oder magischen Ritualen anknüpft. Hier stellt sich wirklich die Frage, lohnt es sich eigentlich, sich in immer aufwändigeren Ritualen zu entwickeln oder ist nicht das ganze Leben bereits Magie, in der wir bereits alles tun, was wir sonst mühselig in das Wort Zauber einpacken?.

Magie macht einfach Spass und darum mache ich sie, man könnte alles auch anders erreichen... aber das wäre ja zu einfach *eG*

Dark regards

Tikal

_________________
************
Memento Mori


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 20, 2002 9:11 am 
ein Zauber kann etwas sehr magisches an sich haben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Feb 02, 2003 9:00 pm 
Offline
Schüler
Schüler

Registriert: Sa Nov 23, 2002 1:24 am
Beiträge: 17
"magie ist die willentliche veränderung des bewußtseins" dijon fortune
...nein süchtig danach bin ich nicht. dazu habe ich zu viele verschiedene intressen. manche haben mit bewußtsein nix zu tun...
...doch mich selbst und meine umwelt zu verändern ist eins meiner hauptintressen. doch wäre dieses nicht letztendlich banal, wenn es nicht die verbindungen von allgegenwertigen, fliessenden kräften mit fühlenden wesen zu einem dahintanzenden reigen als arbeitsbasis hätte????
ani

_________________
es gibt nix gutes, ausser wir tun es


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de