Magik-Esoterik.de

Aktuelle Zeit: Mo Jun 27, 2022 9:58 pm

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Notwehr/Rache mit schwarzer Magie?
BeitragVerfasst: Do Feb 06, 2003 8:45 pm 
Offline
Mod
Mod
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 24, 2003 10:01 pm
Beiträge: 139
Wohnort: erde
Was meint Ihr dazu? Aus Notwehr oder Rache, schwarze Magie praktizieren?
oder graue, wie auch immer... heiligt der Zweck die Mittel?
Um ein äusserst grobes Beispiel zu nennen, wovon sich jeder ein Bild machen kann:
Osama bin Laden und Anhänger - ein tödlicher Virus :devil: greift um sich (ich mein hier nicht für´n PC)
= Selbstverteidigung
zur Gewissensfrage kommt hier noch die Gefahr des "Echos". :klo:

_________________
Tu was Du willst, sonst tust du was die Anderen wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Feb 07, 2003 9:47 am 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 16, 2002 1:00 am
Beiträge: 349
Wohnort: München
Nun, Magie an sich hat für mich keine Farbe, daher ist es die Einstellung und Handlung des Magiers, die sie schwarz, grau, oder weiß macht.
Unter diesem Gesichtspunkt, wäre Selbstverteidigung, oder Notwehr in angemessenem Ramen durchaus als weiß, oder grau anzusehen. Aber aus Motiven der Rache und des Hasses heraus wäre jegliche Magische Arbeit schwarz.

Somit wäre nach meiner Meinung, um auf dein Beispiel zurück zu kommen, ein Virus unter den Anhängern Osama bin Ladens, schwarze Magie. Da keine unmittelbare Badrohung besteht bzw. wenn tatsächlich Notwehr, dann ist das Ausmaß des angerichtete Schaden zu groß. Außerdem würden es hierbei zu unkontrollierbaren Folgen kommen. Wer garantiert, das sich der Virus nicht ausbreitet und unschuldige trifft?

Ich denke ein gutes beispiel für notwehr wäre; Jamand bedroht dich mit einer Waffe. Und als er abdrücken will hat sie eine Ladehemmung.
Oder er stürmt mit einem Messer in der Hand auf dich zu und kurz vor dir stolpert er und fällt zu Boden.

Das alles stellt eine direkte Bedrohung dar. Und es muß kurzfristig, intuitiv und denn noch darauf bedacht den anderen so wenig wie möglich zu Schaden, gehandelt werden. Das setzt aber eine menge Vertrauen auf seine Fähigkeiten vorraus und das man in der gegeben Situation ruhig bleibt, und das erreicht man nur mir Selbstbeherschung.

Deshalb gehe ich solchen Situationen lieber aus dem Weg.

_________________
Wer zur Quelle will muß gegen den Srom schwimmen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Feb 08, 2003 12:04 am 
Offline
Mod
Mod
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jan 24, 2003 10:01 pm
Beiträge: 139
Wohnort: erde
Danke für die ausführliche Antwort!
Das ist mir einleuchtend, darüber werd ich mal genauer nachdenken! Ich verstehe was Du meinst, nur ist es spontan zum Beispiel in der Wut(und die kann Sekunden, aber auch Jahre anhalten) schwierig klar zu denken, da fällt einem zu "schwarzer Magie" leichter was ein-und kann man auch leichter in diesem Moment praktizieren-da man dann ja einen besseren Bezug zu Gemeinheiten, als zum Sachlichen, Objektiven hat. Und sich ja auch die ganze Energie in diese Richtung sammelt. :devil: :fight: :evil:
(Da gibts echt tolle passende Smilies dazu :D )
Ich hab eine geballte Ladung von "negativer" (unter negativ versteh ich Gefühle die einem daran hindern klar zu denken wie z.B. Wut, Scham, Angst, verletzter Stolz, Eifersucht, Traurigkeit...die wiederum eigenartige Energien entwickeln in einem) Energie in mir, da ich sie aber seltenst bis gar nicht (weder magisch noch sonstwie) entlade, brauch ich wahnsinnig viel positive Energie (z.B.Selbstbeherrschung, Einfühlungsvermögen, Liebe, Verständnis, Beruhigung(mit NLP), Phantasie...)wo ich dann mittendrin wieder dastehe und am Überlegen bin:"Brech ich nun lieber zusammen, oder kämpf ich mit letzter Kraft weiter?"-Bis jetzt hab ich mich fürs kämpfen entschieden-bis auf einmal-dafür ging ich dann durch die Hölle...
Hier möchte ich bemerken, daß ich nicht depressiv oder labil o.ä. bin- sondern das ganze Drama mit einem nicht vorhandenen Selbstbewußtsein angefangen hat, was andere gerne ausnutzten. Selbstbewußtsein hab ich mir inzwischen mühsam erkämpft- doch die negativen Energien verschwinden deshalb nicht im Nichts, sie brodeln weiter( laden sich weiter auf-bis über die Schmerzgrenze)nur eben auf verlagerter Ebene(hier mein ich z.B: Angst in Wut, Scham in Wut, Eifersucht in Angst, Traurigkeit in Hilflosigkeit) wo ich dann eben selber oft nicht mehr durchblicke wieso ich dieses oder jenes fühle und wie ich wieder auf meine Basis zurückkomme.
Ich weiß einfach nicht wie ich die negativen E. entladen kann. Zu weißer Magie(zu 99% praktiziere ich weiße/graue Magie, schwarze kaum) hab ich zwar Bezug, doch die meisten Energien dazu verbrauch ich schon im Kampf gegen die negativen.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Bitte

_________________
Tu was Du willst, sonst tust du was die Anderen wollen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Feb 11, 2003 10:02 am 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 16, 2002 1:00 am
Beiträge: 349
Wohnort: München
drache hat geschrieben:
Danke für die ausführliche Antwort!
Das ist mir einleuchtend, darüber werd ich mal genauer nachdenken! Ich verstehe was Du meinst, nur ist es spontan zum Beispiel in der Wut(und die kann Sekunden, aber auch Jahre anhalten) schwierig klar zu denken, da fällt einem zu "schwarzer Magie" leichter was ein-und kann man auch leichter in diesem Moment praktizieren-da man dann ja einen besseren Bezug zu Gemeinheiten, als zum Sachlichen, Objektiven hat. Und sich ja auch die ganze Energie in diese Richtung sammelt. :devil: :fight: :evil:
(Da gibts echt tolle passende Smilies dazu :D )

Nun drache,
deshalb ist es für einen Weißmagier auch so wichtig als erstes sich selbst kennen und kontrollieren zu lernen. Das heißt nicht nur, dass du deine Gedanken und Gefühle kontrollieren sollst, sie sind ein wichtiger Bestandteil deiner persönlichkeit, sondern das du auch kontrollieren mußt , wie sie sich ausdrücken.
Zitat:
Ich hab eine geballte Ladung von "negativer" (unter negativ versteh ich Gefühle die einem daran hindern klar zu denken wie z.B. Wut, Scham, Angst, verletzter Stolz, Eifersucht, Traurigkeit...die wiederum eigenartige Energien entwickeln in einem) Energie in mir, da ich sie aber seltenst bis gar nicht (weder magisch noch sonstwie) entlade, brauch ich wahnsinnig viel positive Energie (z.B.Selbstbeherrschung, Einfühlungsvermögen, Liebe, Verständnis, Beruhigung(mit NLP), Phantasie...)wo ich dann mittendrin wieder dastehe und am Überlegen bin:"Brech ich nun lieber zusammen, oder kämpf ich mit letzter Kraft weiter?"-Bis jetzt hab ich mich fürs kämpfen entschieden-bis auf einmal-dafür ging ich dann durch die Hölle...

Wieso versuchst du sie nicht zu entladen? Es muß allerdings in die richtige Richtung gehn. Dann ist es durchaus eine befreiung.
Stell dir vor, dich umarmt jemand von hinten und versucht dich zu erdrücken. Man kann versuchen es als liebgemeinte Umarmung zu sehen (Ich hoffe du weißt was ich damit meine), oder man versucht sich daraus zu befreien, indem man dagegen ankämpft, doch wenn der jenige stärker ist, sibd die Kräfte bald erschöpft. Oder man versucht mit ihm zu reden und heraus zu finden, warum er das tut.
Du siehst es gibt eine menge Müglichkeiten mit einer Situation umzu gehen.
In deinem Fall wäre es, z. B. versuche die Energie in Form eines Feuerballs zum Himmel zu schicken, oder, wie es dir ist, als schwarzen Fluß, der deinen Körper runter rinnt um im Boden zu versinkt. (das kann aber keine Lösung auf dauer sein)
Oder du versuchst heraus zu finden woher die negative Energie kommt, und wenn du es schon weißt, überlege dir, was die negative Energie in eine positive wandeln könnte.
Wenn ich hier immer von Energie spreche, meine ich damit auch die Gefühle und Gedanken, die sie auslösen.
Zitat:
Hier möchte ich bemerken, daß ich nicht depressiv oder labil o.ä. bin- sondern das ganze Drama mit einem nicht vorhandenen Selbstbewußtsein angefangen hat, was andere gerne ausnutzten. Selbstbewußtsein hab ich mir inzwischen mühsam erkämpft- doch die negativen Energien verschwinden deshalb nicht im Nichts, sie brodeln weiter( laden sich weiter auf-bis über die Schmerzgrenze)nur eben auf verlagerter Ebene(hier mein ich z.B: Angst in Wut, Scham in Wut, Eifersucht in Angst, Traurigkeit in Hilflosigkeit) wo ich dann eben selber oft nicht mehr durchblicke wieso ich dieses oder jenes fühle und wie ich wieder auf meine Basis zurückkomme.
Ich weiß einfach nicht wie ich die negativen E. entladen kann. Zu weißer Magie(zu 99% praktiziere ich weiße/graue Magie, schwarze kaum) hab ich zwar Bezug, doch die meisten Energien dazu verbrauch ich schon im Kampf gegen die negativen.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Bitte


Wie du sehr richtig erkannt hast, ändern die Gefühle ihr Gesicht. Was es umso schwerer macht den wahren Grund dieser negativität zu finden. Wir Menschen können Energie erst ab einer bestimmten intensität warnehmen. Auch wenn wir glauben in uns wäre kein Fünkchen negativer Energie, so ist sie doch da. Denn nur, wenn positive und negative Energie in gleicher Menge in uns existieren sind wir ausgeglichen und fühlen uns wohl. Aber um noch mal auf dein Problem zu sprechen zu kommen. Ja sensibler wir für die Energien werden, desto reiner finden wir sie vor. Es fällt uns leicher das wahre Gesicht zu erkennen. Aber auch zu erkennen, was notwendig ist um wieder einen ausgleich zu schaffen.
Das und nur negative Energie krank macht leuchtet fast allen ein. Doch auch nur positive Energie macht uns nur krank. Warum? Nun wie soll sich dein Körper mit nur positiver Energie gegen Angreifer, ob groß oder klein, wehren. Suche den Ausgleich, nicht die vernichtung alles negativem. Noch etwas, was ist auch keine lösung, zu versuchen, bei viel negativer Energie, viel positife zu erzeugen. Versuch dir ein Fass vorzustellen, in dem sich blau und gelb mischen. du willst grün haben, hast aber zu schon über die Hälfte blau in das Fass geschüttet. Würde man nun versuchen daraus grün zu machen, würde das Fass überlaufen. In deinen Fall, würdest du mit energie überladen. Ich weiß zwar nicht wie du dich dann fühlst, aber ich fühle mich dann immer als hätte ich 20 Kannen Kaffee am Tag getrunken, mit all seinen Nebenwirkungen.

Ich führe das jetzt mal nicht weiter aus, du hast sicher noch einige Fragen. Aber alles auf einmal wäre ein bisschen viel.

Ich hoffe ich konnte wenigstens Teilweise helfen.
Eihwaz

_________________
Wer zur Quelle will muß gegen den Srom schwimmen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Aug 15, 2004 12:34 pm 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: So Aug 15, 2004 11:42 am
Beiträge: 7
Wohnort: bei Karlsruhe
Das hatte ich auch oft bis ich mir klargemacht habe , dass mich solche Gefühle nur hindern ..... und wenn ich wirklich mal sauer oder so was bin sage ichz es dieser Person gleich und staue das nicht alles in mir an.... dann platzt du nämilch irgendwann .....
Na ja und wenn das auch nicht hilft mache ich mir klar, dass ich dann nicht besser als die anderen bin wenn ich sie wieder verletztn oder mich rächen will
und außerdem ko9mmt alles was du "aussendest" wieder verstärkt zu dir zurück....
Kannst dich ja mal per icq ODER yAHOO MELDEN:::: GRÜ?E
lORD :wink:

    Weil mit dir ist das Licht der Lichter, flieht vor dir die Frinsternis


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de